eBike Akku – Leistung optimieren

eBike Akku Bosch 1Die eBike Akku Reichweite hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Einige davon kannst du ohne Weiteres beeinflussen und somit die Reichweite erhöhen. Folgende Tipps sollen Dir dabei helfen, Energiesparend zu fahren, ohne auf den Komfort eines eBikes zu verzichten:

Spare Energie bei starkem Wind und abschüssigen Strecken

Drossele die Unterstützung durch den Motor oder schalte ihn ganz aus, wenn du gleichmäßig und über eine längere Strecke bergab rollst und schone dabei Deinen Elektrofahrrad Akku.

Fahre mit niedrigen Gängen und vermindere so den Stromverbrauch

Je schwerer der Gang, umso weniger trittst Du in die Pedale, aber umso mehr arbeitet der Motor. Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Je niedriger der Trittwiderstand (also bei einer hohen Trittfrequenz bei niedrigen Gängen), desto weniger muss auch der Motor eingreifen. Versuche, eine gleichmäßige leichte Trittfrequenz beizubehalten, in dem Du regelmäßig entsprechend schaltest und schone so Deinen eBike Akku.

Vermeide steile Anstiege und häufiges Anhalten und Anfahren

Beim Anfahren muss ein verhältnismäßig hoher Widerstand überwunden werden und kostet Dich viel Kraft. Dadurch greift der Motor verstärkt ein und verbraucht viel Energie, um Dich beim Anfahren zu unterstützen. Vielleicht ist ein kleiner Umweg mit weniger Ampeln besser geeignet, als der kürzeste Weg – Dein eBike Akku wird es Dir danken.

Regelmäßige Pflege des eBikes spart Energie

Eine geölte Kette und genug Luft auf den Reifen vermindern den Rollwiderstand. Je niedriger der Widerstand, desto weniger Kraft benötigst Du und somit auch der Motor und spart viel Energie.

Ein Reserve eBike Akku und/oder eine zweites Ladegerät

Für längere Strecken und kleine Fahrradreisen empfiehlt es sich, einen zweiten eBike Akku mitzunehmen. Der Vorteil liegt auf der Hand. Nachteilig sind das zusätzliche Gewicht und die Anschaffungskosten. Eine Alternative dafür ist ein zweites Ladegerät für die Arbeit oder für unterwegs.

Die Pflege des eBike Akkus und richtige Lagerung erhöhen die Lebensdauer

Generell sollten Akkus trocken und kühl bei etwa 10-20°C aufbewahrt werden. Bei Kälte (ab unter 10°C) laufen die Prozesse im Akku sehr langsam bis gar nicht ab, während bei extremer Hitze das Gegenteil passiert. Wenn die Außentemperatur also unter 10°C beträgt, solltest Du den Akku mit ins Warme nehmen und erst vor der Fahrt mit dem eBike wieder einsetzen. Hier unterscheiden sich deutlich eBike Akkus von hoher Qualität und niedriger Qualität. Hochwertige Akkus büßen teilweise kaum Kapazität ein, auch wenn die Außentemperatur unter 10°C sinkt. Da sich der Akku mit der Zeit langsam selbst entlädt, sollte während der Winterpause der Akku zu ca. 50-80% seiner Kapazität aufgeladen und trocken und kühl gelagert werden. So können Kapazitätsverlust oder dauerhafte Schädigungen durch Tiefentladung vermieden werden.

Weitere Informationen über eBikes findest du hier.